Memento für eine Website

Jede Website, die einen Link auf eine externe Seite legt, hat ein Problem: das Ziel kann plötzlich verschwinden oder der Inhalt ändert sich. Das ist ziemlich blöd, wenn man im eigenen Text Bezug auf irgendetwas auf der externen Seite nimmt und plötzlich steht das was ganz anderes (im schlimmsten Fall gehört der externe Inhalt jetzt einem Domaingrabber und irgendwelche hässliche Reklame steht dort).

Zu Hilfe kommt da das Memento. Ein Memento   ist die gelehrte Bezeichnung für eine „zu einem früheren Zeitpunkt gekapselte Internet-Ressource“. Oder anders gesagt: ein eingefrorener Schnappschuss von der Zielseite zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Solche Mementos kann jeder in der Wayback Machine des Internet Archives herstellen.

Im Formular der Wayback Machine gibt es dafür den Punkt Save Page Now. Einfach die gewünschte URL einfüllen, Knopf drücken und zurück bekommt man den Link auf den Schnappschuss 1. Meistens jedenfalls; ab und zu streikt der Server und von Seiten, die via robots.txt geblockt sind, bekommt man auch kein Memento.

Es gibt übrigens auch als Firefox-Addon  und als Chrome-Extension.

Hier im Blog werde ich in Zukunft an alle relevanten Links noch einen zweiten Link anhängen, der durch das Logo des Internet Archives   gekennzeichnet ist und zur der Version führt, die ich meinte, als ich den Post schrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.