178 Liter Regen

Kaum waren wir aus Duisburg zurück, stellten wir fest, dass in unserer Abwesenheit ein Unwetter über den Kreis Unna hinweggefegt war. Es hat in drei Stunden bis zu 178 Liter pro Quadratmeter gebracht. Ein nicht unbeträchtlicher Teil davon muss sich im Lichtschacht zu unserem Kellerfenster gestaut haben und sich von dort aus seinen Weg in den Keller gebahnt haben. Na ja, gut, der Boden war nass, aber außer ein paar Pfützen und etwas Dreck ist erst mal nichts zurückgeblieben. Aber wir waren heilfroh, dass die letzen Kartons unserer großen Entrümpelungsaktion just einen Tag vorher den Keller verlassen hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.