Lowbrow

Via rebel:art habe ich das LOW Magazin entdeckt, das sich in kleiner Auflage um Lowbrow Art kümmert. Ehrlich gesagt wusste ich (und die deutsche Wikipedia ebenfalls) nichts von Lowbrow Art. Pop-Surrealismus, der aus Undergound, Punk und Subkultur erwachsen ist und noch nicht die höheren Weihen der „Fine Art“ bekommen hat.

Mir gefällt’s. Und am 6. August gibt es das nächste Exemplar.

Nebenbei: es soll am gut sortierten Kiosk zu haben sein, was aber angesichts der kleine Auflage eher schwierig zu finden sein dürft. Ich habe es einfach beim Verlag bestellt. Kommt frei Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.