Geeksphone Zero auf Gingerbread upgraden

Lesezeit: < 1 Minute

Eigentlich wollte ich noch gar nicht auf Gingerbread upgraden, aber mein kleines Zero zickte etwas: nach dem Entfernen des Headsets war es immer noch davon überzeugt, dass das Headset angeschlossen sei. Dementsprechend gestaltete sich das Telefonieren schwierig. Der Support von Geeksphone empfahl mir – um einen Softwarefehler auszuschließen – auf die neues Beta des ROMs zu gehen. Und das funktionierte.

  • ROM herunterladen (http://www.geeksphone.com/downloads/gpz/SRv2/RC2/update.zip) und auf die SD-Karte kopieren
  • Mit dem ROM-Manager ins Recovery-System booten
  • Wipe! Daten und Cache löschen
  • ROM installieren
  • Reboot

Und schon hat man die ROM Version 2.3.5 auf seinem Zero. Um den Zugang zum Market zu bekommen (und sich etwas enger an Google zu fesseln) muss man noch einmal den ROM-Manager bemühen. das geht über die Funktion „ROM herunterladen“ und die Auswahl des geeigneten Google-Pakets.

Was danach noch nicht installiert ist, ist GMail. Google hat entschieden es aus dem Grundpaket herauszunehmen und in den Market zu verfrachten. Von dort durfte ich es aber als deutscher User nicht installieren. Aber auf mobiflip.de liegt das APK-File bereit zum Download.

Allerdings wollte Gmail nicht so recht funktionieren. Direkt nach dem Installieren holt es Mails nur ab, wenn man den Synchronisations-Button drückt. Erst nachdem ich alles auf den „sortierten Eingang“ umgeschaltet hatte, funktionierte es wieder mit Push-Mails. Schaut man sich etwas um, so stellt man schnell fest, dass es mit der neuen Version von Gmail nicht zum Besten bestellt ist. Kein Ruhmesblatt für Google.

Aber eines für Geeksphone, denn der Support reagierte unheimlich schnell (bei einer Mail hatte ich eine Antwort innerhalb von 60 Sekunden) und kompetent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.