Schlagwort: Cafe Murr

10 Jahre Cafe Murr

Begonnen hat vor 10 Jahre Cafe Murr als scaldra.net. Nicht einfach so, sondern weil ich damals für das Linux Magazin einen Artikel über WordPress schrieb. Beim ersten Post ging es um die Überwachung meines damaligen Hoster Lycos. Erinnert sich noch jemand an Lycos?

Nach einigen Jahren, in denen ich recht viel geschrieben habe, wurde es in den letzten Jahren immer ruhiger.

Nach wie vor mag ich die Idee einer verteilten Infrastruktur, bei der die Daten nicht wie bei Facebook, Google+ oder Twitter in zentralen Silos gefangen sind. Außerdem finde ich einen gut geschriebenen Blogbeitrag immer noch um Längen interessanter, als die diversen „Statusmitteilungen“, die ohne Nachdenken schnell veröffentlicht werden und eigentlich nur aus heißer Luft bestehen.

Was heißt das für Cafe Murr? Mal schauen.
Bis dahin wird das Blog schlummern.

Willkommen im Cafe Murr

Die Farbe ist zwar noch nicht trocken und an einigen Stellen gehen die Renovierungsarbeiten noch weiter, aber das Cafe Murr hat trotzdem geöffnet. In den Farben von frischem Orangensaft und schäumenden Milchkaffee gehalten und unter einem klassischen Logo lade ich sie zu ein paar kleinen Geschichten ein.

Oder etwas weniger blumig: nach über zwei Jahren habe ich zum ersten Mal ein eigenes Theme für dieses Blog entwickelt. Die Anregungen kamen von überall her, aber die verwendeten Bilder kamen aus dem eigenen Fundus. Ich muss zwar noch an den Details feilen, aber im Großen und Ganzen ist es so, wie ich es mir vorgestellt habe.

Und ich hoffe, dass es nicht nur mir gefällt.

Nachtrag 4.4.2021

cafe-murr.de blieb etwa 10 Jahre lang mein Blog, danach kehrte es wieder zu scaldra.net zurück. Ich wollte die Dinge vereinfachen. So sah es im Anfang aus. Der Header war ein Blick auf unseren Frühstückstisch in Gent und das Logo stammte von meinem Urgroßvater.

Mein Urgroßvater und ich

Vor einiger Zeit entdeckte ich, dass mindestens ein Bild von dieser Site „entführt“ und in anderem Zusammenhang ohne Quellenangabe verwendet wurde. Das ist zu mindestens unhöflich. Also werde ich alle Bilder in Zukunft mit einem Wasserzeichen markieren (und so in den geklauten Bildern etwas Eigenwerbung haben :-) )

Die Katze auf dem Wasserzeichen ist übrigens nicht von mir. Die hat mein Urgroßvater – Hermann Biswanger – vor etwa 90 Jahren gezeichnet. Er war zu diesem Zeitpunkt auf der Isle of Man zivilinterniert (er lebte als Deutscher in London und der 1. Weltkrieg brach aus. Die Briten waren der nachvollziehbaren Meinung, dass es besser wäre bei ihnen lebende deutsche Männer einzusperren statt sie nach Hause zu schicken). Um die lange Zeit in dem Camp erträglicher zu machen, gründet einige Insassen (darunter mein Urgroßvater) ein improvisiertes Cafe und spielten Theater. Und wiederum mein Urgroßvater zeichnete die diversen Programmhefte dafür. Von einem davon stammt das Wasserzeichen:

© 2021 scaldra.net

Theme von Anders NorénHoch ↑