Brücken

Ein wenig frische Luft am Datteln-Hamm-Kanal in der Nähe der Marina Rünthe. Sie fühlte sich an wie auf Mallorca im Winter: frisch, aber nicht kalt mit einer Spur Kaminrauch in der Luft.

Zusammen mit uns war gefühlt eine Hundertschaft Spaziergänger und Radfahrer unterwegs. Nicht überraschend angesichts des guten Wetters und der Umstände.

Ein langer Ausflug

Samstag waren wir den ganzen Tag lang unterwegs, zumindestens so lange es hell war. Erste Station: Marina Rünthe


Die Marina gehört trotz ihres maritimen Aussehens zu Bergkamen und ist nur ein Steinwurf von der Gegend entfernt, in der wir vor ein paar Tagen einen längeren Spaziergang machten.

Weiter ging es nach Hamm-Werries. Ich wollte mal schauen, wie der Ort heute aussieht, in dem ich vor über dreißig Jahren aufgewachsen bin. Meine alte Grundschule steht noch …

Das war mal meine Grundschule


… aber dank der Gartenschau (Glaselefant!) ist dort unheimlich viel gebaut worden.
Letzte Station war – wie kann es anders sein – noch einmal Münster. Da wir die Stadt zur Abwechslung vom Schloss her betraten, entdeckten wird zufällig das Antiquariat Wilsberg, Verzeihung, Solder.

Antiquariat Solder


Es ist seltsam etwas in Lebensgröße zu sehen, was man ansonsten nur von der Mattscheibe kennt.