Vor dem Einschlafen

Die Klassiker der Selbstsorge empfehlen abends vor dem Einschlafen den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen und sich zu fragen, was gut gelaufen ist und an welchen Stellen man nicht mit sich zufrieden war. Das Ganze ist nicht als selbstquälerischer innerer Gerichtsprozess gedacht, sondern sollte wie die Überprüfung des Kofferinhaltes vor einer Reise ablaufen. Das Ziel ist es aus den alltäglichen Kleinigkeiten seine Lehren zu ziehen und nachzuhalten, ob man sich an die bereits gezogenen Lehren gehalten hat. Und alles andere sollte erfreuen und die Nachtruhe angenehmer gestalten.
Dieser Ratschlag ist – jedenfalls für mich – gut zu befolgen und macht das Leben etwas bewusster. Der Gegenpol zu diesem Rat, nämlich morgens gleich den anbrechenden Tag zu planen, ist zwar sinnvoll, aber für mich als ausgesprochenen Morgenmuffel nicht wirklich umsetzbar.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert