Spielen mit den Sinnen

Wir scheinen immer auf der falschen Seite des Rombergparks herumgelaufen zu sein, denn erst heute haben wir dort den Skulpturenweg von Bernd Moenikes entdeckt. Da wir aus Richtung Zoo kamen, stolperten wir unvorbereitet über seine Skulpturen. Aber da der Vogelmensch mit drei Kugeln in unserem Wohnzimmer steht, erkannten wir sofort seinen Stil.

Somit gibt es jetzt eine sehr eigene Verbindung zwischen unserem Wohnzimmer und dem Rombergpark.

Und dann gab es da noch das Thema „Irgendetwas ist anders“. Auf den zweiten Blick wurde es klar: die hässliche Hotelfachschule ist abgerissen worden. Der freundliche Mensch, der im Torhaus auf die Ausstellung aufpasste (alle drei Wochen eine neue Ausstellung, Eintritt frei), erzählte uns, dass dort früher das Schloss derer zu Romberg stand, das im 2. Weltkrieg zerstört wurde. Nur die alten Wirtschaftsgebäude stehen noch und sehen jetzt einer ungewissen Zukunft entgegen. Aber vielleicht wird ja doch eine Kleinstbrauerei nebst Biergarten draus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.