Pilze im Elsebachtal

Wir sind am Samstag rund um den Elsebach gelaufen. Der Kreis Unna hat dafür eine praktische Routenempfehlung und die haben wir mal ausprobiert. Es ist ein schöner Weg mit einem bisschen hoch und runter, Wald, Wiesen, Panoramablick auf Ergste und natürlich dem Elsebach. Übrigens nicht weit entfernt vom Bürenbruch.

Wir waren dort nicht alleine unterwegs; im Unterholz sah man immer wieder Menschen mit Körben und Messern … Pilzsammler. Im Moment sprießen die Pilze dort überall aus dem Boden. Sie sind zum Teil sehr fotogen. Und mit Sicherheit giftig, jedenfalls die fotogenen. Für den nächsten Herbst habe ich mir jedenfalls vorgenommen etwas über Pilze zu lernen. Denn die Idee etwas Essbares in der freien Natur zu sammeln, begeistert mich. Bisher kann ich da für dieses Jahr erst Äpfel vorweisen, aber die waren sehr lecker und garantiert ungefährlich.

Eine seltsame Begegnung hatte ich mit drei Schafen, die entspannt auf einer Wiese lagen. Kaum hatte ich mich vor den Zaun gestellt und den Fotoapparat in die Hand genommen, sprangen sie auf und präsentierten sich als Gruppenbild. Ich rätsele jetzt, ob der Schäfer im Nebenberuf Choreograph oder Fotograf ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.